Praxisveränderungen

Praxisübergabe zum 1.4.2021        mit einem weinenden und mit einem lachenden Auge.....

vlnr.: Dr. med. Julia Sedlaczek 

(Fachärztin für Allgemeinmedizin),

Dr. med. Manfred Stein (Facharzt für Allgemeinmedizin, Sportmedizin) und

Frau Maike Gildhoff (Fachärztin für     Innere Medizin und Kardiologie)

Liebe Patientinnen, liebe Patienten,

 

Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Wege.

Leider haben sich die Ereignisse in unserer Praxis seit November 2020 überschlagen und es ist mir bei der Vielzahl meiner Patienten leider nicht möglich jeden Einzelnen im Gespräch oder telefonisch davon zu unterrichten, wie der aktuelle Stand ist.

 

Somit wähle ich diese Plattform, um Ihnen den derzeitigen Stand der Dinge mitzuteilen.

 

Nun aber der Reihe nach:

 

Im November 2020 hat unsere langjährige ärztliche Mitarbeiterin, Frau Bettina Frosch, mir mitgeteilt, dass sie aus aus privaten Gründen ab 1.4.2021 aus unserer Praxis ausscheidet.

Dies bedauere ich außerordentlich, zumal wir in den letzten 5 Jahren ein tolles, zuverlässiges, vertrauensvolles und absolut kompetentes Gespann waren.

Daraufhin habe ich versucht, über alle mir zur Verfügung stehenden Kanäle (Kassenärztliche Vereinigung, Praxisbörse, Landarztbörse und sogar Arztvermittlungsportale) einen Ersatz/Nachfolger für Frau Frosch zu bekommen, was leider kläglich scheiterte! Nicht ohne Grund haben in Kaltenkirchen zwei Arztpraxen (Dr. Lund und Dr. Wahn) keine angestellten Ärzte und auch keine Nachfolger bekommen. Die Praxen wurden schlichtweg "stillgelegt" und die Patienten haben teilweise bis heute noch keinen neuen, festen Hausarzt.

 

Dieses Schicksal wollte ich für meine Praxis, meine Mitarbeiter und meine Patienten unbedingt vermeiden!

 

Da ich mich aber auch nicht mehr in der Lage sehe, ab 1.4.21 die Praxis alleine weiter zu führen, für 2 Ärzte voll zu arbeiten, was ich bis Frau Frosch bei uns vor 5 Jahren anfing noch für 6 Monate gemacht hatte, habe ich nach einem Kompromiss suchen müssen.

Ich wünschte mir, dass die Praxis eventuell von sogenannten "Neugründern" übernommen wird und ich mich anstellen lassen könnte. Aber auch das möchten Neugründer nicht, da dann die meisten Patienten weiterhin zum gewohnten "Senior-Chef" möchten und die eigene "Handschrift" der Neugründer so auch nicht verwirklicht werden kann.

 

Damit die Praxis aber weiter erhalten bleibt, bin ich durch eine "glückliche Fügung" an zwei junge Ärztinnen herangeführt worden, die sich neu niederlassen wollten.

 

Kontaktaufnahme und kurzfristige Verhandlungen (Kurzfristigkeit war geboten durch die während der Corona-Zeiten nicht all zu häufig stattfindenden Zulassungsausschußsitzungen der Kassenärztlichen Vereinigung (KV), die solche Veränderungen in der Vertragsärzteschaft absegnen und genehmigen lassen muss!) sowie Vertragsabschlüsse sind in den letzten 2-3 Wochen erfolgt und das gute Ergebnis ist, dass unsere Praxis von den beiden Ärztinnen ab 1.4.21 weitergeführt wird.

 

Die eine Ärztin, Frau Maike Gildhoff, ist Internistin und Fachärztin für Kardiologie und die andere, Frau Dr. Julia Sedlaczek, ist Fachärztin für Allgemeinmedizin.

 

Trotz der hohen Qualifikation der Ärztinnen wird die Praxis als

                    "hausärztliche Praxis"

 

weitergeführt, was vor allem Ihnen, den Patientinnen und Patienten, zu Gute kommt.

 

 

Ich weiß, dass Einige jetzt sehr traurig sind, zumal ich meine Praxis hier in Kaltenkirchen für 32 Jahre geführt habe.

Aber ich fühle mich außer Stande die Praxis mangels ärztlicher Mitarbeiter auf diesem hohen Niveau alleine fortzuführen und deshalb mußte ich diesen Kompromiss eingehen, damit die Praxis und unsere  kompetente Patientenversorgung vor Ort weiterhin Bestand haben werden.

 

 

Ich hoffe auf Ihr innigstes Verständnis und bedanke mich wirklich von Herzen für Ihr Vertrauen, Ihre Herzlichkeit und häufig freundschaftliche Verbundenheit, die ich insbesondere in den letzten Jahren erfahren durfte.

 

V i e l e n   D a n k !

 

Herzlichst Ihr "Doktor"!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei uns steht Ihre Gesundheit im Mittelpunkt

Moderne Ausstattung und geschultes Fachpersonal: Wir freuen uns, Sie in unserer Praxis begrüßen zu dürfen. Lernen Sie auf den folgenden Seiten unsere Ärzte und auch die weiteren Mitglieder des Praxisteams kennen. Außerdem finden Sie hier alle wichtigen Informationen zu unseren Sprechzeiten sowie hilfreiche Hinweise und Services.

 

Sprechstundenzeiten

Bitte beachten Sie unsere geänderten Sprechstundenzeiten:

zur besseren Abstandsregelung und Kontaktvermeidung in der Praxis (insbesondere seit Corona) beginnt die

 

      offizielle Sprechstunde um 9:00 Uhr.

 

Außerhalb der angegebenen Sprechstundenzeiten erfolgen weitere Terminierungen nur nach vorheriger Vereinbarung.

 

Rezepte und Dauerverordnungen

Rezepte und Verordnungen, die Sie regelmäßig erhalten (und es muss keine Überprüfung der Indikation durch den Arzt/Ärztin erfolgen), bestellen Sie bitte mindestens 1 Tag im Voraus telefonisch zwischen 10:00 und 12:00 Uhr.

Zur Kontaktverrmeidung und zur Minimierung der Praxisaufenthaltszeiten vermeiden Sie bitte ein unnötiges Erscheinen zu den "Stosszeiten" in der Praxis.

Aktuelles zur Cornona-Pandemie

 

Bei Atemwegssymptomen nach  Kontakt mit einem Corona-Infiziertem (oder in der Diagnostik abzuklärenden) oder als Reiserückkehrer aus einem RKI-Risikogebiet nehmen Sie bitte

 

                    nur telefonisch

 

mit der Praxis - oder 116117 - Kontakt auf. Kommen Sie in keinem Fall direkt in die Praxis - das ist unverantwortlich und unsolidarisch! Nur so können wir uns selbst und andere schützen!

 

Die KVSH hat kurzfristig eine Struktur geschaffen, um in konkreten Corona-Verdachtsfällen zeitnah Abstriche für ein Testung im Labor zu ermöglichen. Diese Struktur entlastet Arztpraxen und Kliniken und senkt dort das Infektionsrisiko.

  • Die KVSH hat an zehn verschiedenen Standorten im Land Diagnostische Zentren aufgebaut, weitere sind im Aufbau. Zu diesen werden Risikopersonen einbestellt über die 116117.
  • Der flächendeckende Fahrdienst, der für einen Abstrich zum Patienten kommt, ist auf Fälle beschränkt, in denen aus medizinischen Gründen ein Diagnostisches Zentrum nicht aufgesucht werden kann. Der Abstrich kann auch an der Haustür entnommen werden, der Arzt muss nicht die Wohnung einer Risikoperson betreten.

Grundsätzlich gilt:

  • Patienten mit Atemwegssymptomen, mit Kontakt zu bereits positiv getesteten Personen, Rückkehrer aus Risikogebieten sowie Patienten mit sonstigen gesundheitlichen Beschwerden, sollten sich stets zuerst an die 116117 oder ihren Hausarzt wenden. Auf keinen Fall ist die 112 anzurufen, da diese ausschließlich für medizinische Notfälle zuständig ist und deshalb jederzeit erreichbar bleiben muss. Auch Gesundheitsämter sind keine Testzentren!
  • Die Entscheidung, ob ein Test erforderlich ist, erfolgt stets auf Basis der aktuellen Vorgaben des Robert-Koch-Instituts. Sollte ein Test erforderlich sein, wird der Patient von der 116117 an eines der diagnostischen Zentren oder den Fahrdienst vermittelt.
  • Die diagnostischen Zentren sollen von der Bevölkerung nicht auf eigene Initiative und ohne ausdrückliche Zuweisung durch die Leitstelle 116117 aufgesucht werden. Derjenige, der nicht angemeldet ist, darf keine Coronadiagnostik in Anspruch nehmen. Die Menge der Testkits und die Kapazitäten der Labore sind endlich, so dass nur medizinisch notwendige Testabstriche genommen werden können.
  • Patienten werden telefonisch über das Ergebnis des Labortests informiert. Dies kann bis zu zwei Tage dauern. Bis zum Vorliegen der Ergebnisse sollten Patienten zuhause bleiben.
  • Die KVSH hat die Leistelle in den vergangenen Tagen personell verstärkt und die technische Leistungsfähigkeit gesteigert. Trotzdem kann es aufgrund der anhaltend hohen Zahl von Anrufen zu Wartezeiten kommen. Wichtig ist, dass diese Rufnummer nur bei konkreten gesundheitlichen Beschwerden angerufen wird. Aktuell verzeichnen wir einen hohen Anteil von Anrufen mit lediglich allgemeinen Fragen. Dies geht zu Lasten der Erreichbarkeit der 116117 für Erkrankte.
  • Für allgemeine Fragen stehen z.B. zur Verfügung:
    • Das Bürgertelefon des Bundesgesundheitsministeriums:  030 / 346 465 100
    • Die Unabhängige Patientenberatung: 0800 / 011 77 22
    • Das Bürgertelefon des Landes Schleswig-Holstein: 0431 / 79700001
    • Seriöse Quellen im Internet wie z.B. www.infektionsschutz.de

Bildergalerie: Rundgang durch unsere Praxis

Kontakt und Termine

Praxis

Dr. Manfred Stein - Bettina Frosch

Flottkamp 124
24568 Kaltenkirchen

 

Telefon

+49 4191 7811

 

Unsere Sprechzeiten

 

Mo 9:00-12:00 und 16:00-18:00

Di  9:00-12:00

Mi  9:00-12:00

Do 9:00-12:00 und 16:00-18:00

Fr  9:00-13:00

      u. n. Vereinbarung

 

Bitte beachten Sie auch den Notdienstplan.

Aktuelles

Praxisveränderungen

 

siehe links !

 

__________________________

 

Covid-20 (Coronavirus)

 

Bei Infektzeichen nach  Kontakt mit einem Corona-Infiziertem oder als Reiserückkehrer aus einem RKI-Risikogebiet nehmen Sie bitte

            nur telefonisch

mit der Praxis - oder 116117 - Kontakt auf. Kommen Sie in keinem Fall direkt in die Praxis - das ist unverantwortlich und unsolidarisch! Nur so können wir uns selbst und andere schützen!

 

 

Patienteninfo

Wissenswertes rund um Ihren Praxisbesuch.